Credit SuisseVolkswagenSwissCarl F. BuchererPumaSRG SSR

Lia Wälti: „Müssen zeigen, dass wir gut genug sind“

  • 01.12.2020

Die Ausgangslage für das entscheidende EM-Qualifikationsspiel am Dienstagabend gegen Belgien ist vielversprechend. Mit einem Sieg oder einem Remis gegen Belgien kann das Team von Nationaltrainer Nils Nielsen das EM-Ticket aus eigener Kraft lösen.

„Wir müssen uns auf das fokussieren, was wir beeinflussen können und brauchen immer noch einen Punkt, um unsere Gruppe zu gewinnen“, sagte Nationaltrainer Nils Nielsen an der Pressekonferenz vor dem Spiel und verweist auf die Ausgangslage, dass die Schweizerinnen als Leader in die Partie gegen Belgien gehen.

Es gehe auch darum zu zeigen, dass die Schweiz gut genug sei, so Kapitänin Lia Wälti:

So holt sich die Schweiz am Dienstag das EM-Ticket:

Szenario 1: Sieg gegen Belgien
Die Schweiz qualifiziert sich als Gruppensiegerin

Szenario 2: Unentschieden gegen Belgien
Die Schweiz qualifiziert sich als Gruppensiegerin

Szenario 3: Niederlage gegen Belgien
Sollte die Schweiz in Belgien verlieren, entscheidet sich erst 2021, ob sich die Schweiz doch noch auf direktem Weg als eine der drei besten Gruppenzweiten für die EM qualifiziert. In der Gruppe B ist noch die Partie Italien - Israel offen und in der Gruppe E müssen noch mehrere Partien, unter anderem zwischen den Spitzenteams, ausgetragen werden.

(SFV)

zurück