Credit SuisseVolkswagenSwissCarl F. BuchererPumaSRG SSR

Verletzungspause für Luana Bühler

  • 17.10.2020

Nach dem Ausfall von Noelle Maritz muss Nationaltrainer Nils Nielsen für den nächste Woche beginnenden Nati-Zusammenzug auch auf die Dienste von Hoffenheim-Verteidigerin Luana Bühler verzichten.

Die 16-fache Nationalspielerin hat sich im letzten Bundesligaspiel gegen den FC Bayern München eine leichte Knieverletzung zugezogen und fehlt dem Schweizer Nationalteam damit im siebten EM-Qualifikationsspiel gegen Rumänien am Dienstag, 27. Oktober 2020 (Kick-off: 16:30 Uhr Schweizer Zeit, in Mogosoaia).

Für die verletzten Maritz und Bühler werden Spielerinnen aus dem Pikett-Pool ins 23-Frau-Aufgebot für das Spiel gegen Rumänien nachrücken. Nationaltrainer Nils Nielsen wird seine Nominationen voraussichtlich Ende nächster Woche bekanntgeben.

Aus dem Pikett-Pool sind für die erste Trainingswoche mit der Nati die folgenden Spielerinnen aufgeboten: Lorena Baumann (FC Zürich Frauen), Naomi Mégroz (SC Freiburg), Nadine Riesen (BSC YB-Frauen), Nathalia Spälti (Servette FC Chênois Féminin), Julia Stierli (FC Zürich Frauen), Michèle Tschudin (FC Basel 1893) und Marilena Widmer (BSC YB-Frauen).

Belgien – Schweiz in Leuven

Wie der belgische Verband diese Woche bekannt gab, findet das abschliessende EM-Qualifikationsspiel am Dienstag, 1. Dezember 2020 gegen die Schweiz im Stadion Den Dreef in Leuven statt. Angepfiffen wird die Partie um 19:00 Uhr. Die Schweizerinnen haben positive Erinnerungen an diese Spielstätte. Unter Martina Voss-Tecklenburg gelang dem Schweizer Team im Halbfinal der WM-Playoffs am 5. Oktober 2018 ein 2:2-Unentschieden gegen Belgien. Zweifache Torschützin war damals Alisha Lehmann.

Spielerinnenliste ROU-SUI
Tabelle EM-Qualifikation

(SFV/Foto: Keystone-SDA)

zurück